Lückenlos und universell

Passgenaue und fabrikatunab-

hängige Armaturendämmung
nach EnEV.

Starker Auftritt

Bodenständig: Wärmedämmung
für niedrige Fußbodenaufbauten.
Akustisch sicher.

Feuer und Flamme

Praktikables Manschettensystem:
Lässt Feuer und Rauch bei Rohr-
durchführungen durch Wände und
Decken außen vor. Zuverlässig bei
R30- bis R120- und nach MLAR-
Anforderungen.

Mehr auf dem Kasten

Vernetzte Kompetenz: Auf dem Laufenden in
den wichtigen Bereichen der TGA mit dem
neuen Seminarangebot. Praxisnah, aktuell
und kostenlos. Mit einem Klick zur Anmeldung.

Extra sonnige Einlage

Reißfeste und UV-beständige Solardämmung
mit innovativer T.R.A.I.T.-Technologie: Verkraftet
maximale Temperaturen bei minimalen
Wärmeverlusten. 100 % und 200 % nach EnEV.

Seit Generationen gut

Fester Zusammenhalt: Faserstarker
Wickelstreifen zur nachträglichen 
Dämmung von Rohrverbindungen.

Unter Kontrolle

Kein Durchkommen: R90-Brandschutz
für Mischinstallationen. Sichere
Rohrabschottung von Guss- auf
Kunststoffleitungen.

Gute Energie

Erste Wahl: EnEV-konform
dämmen mit 50 bis 200 Prozent.
Zusätzlich mit Schallschutz.

Vorgedämmte Rohre

Zeit- und Kosteneffizient:

Werksseitig vorgedämmte

Rohre verbinden erstklassige

Produktqualität mit dem Service

der just-in-time Lieferung.

Wow gegen Tau

Echte Perle: Innenliegende Regenwasser-

leitungen einfach und sicher (nach)dämmen:

Mit praktischem Schnellverschluss und

diffusionsdichtem Klebestreifen.

Stiller Held

Ruhestifter: Durchgängige
Anti-Körperschall-Ausstattung für
Dämmschläuche und Formteile.

Lückenlos und universell

Passgenaue und fabrikatunab-

hängige Armaturendämmung
nach EnEV.

Hagen: Auftakt zu den Missel Seminaren 2015. Neuer Themenblock Brandschutz in der Praxis findet großen Zuspruch

26.03.2015

Auch 2015 können Planer, Installateure und Architekten bei den Missel Seminaren ihr Wissen über die haustechnische Dämmung in Theorie und Praxis auffrischen. Am 24. März in Hagen startete das nachgefragte Weiterbildungsangebot inklusive ganztägiger anwendungstechnischer Beratung in eine neue Runde.

Über 80 Teilnehmer aus Nordrhein-Westfalen folgten der Einladung, sich in den Vorträgen der beiden Fachreferenten über aktuelle Entwicklungen und Regelwerke im Schall-, Wärme- und Brandschutz zu informieren. Bei dem neuen Seminarthema „Brandschutz in der Praxis“ gab Christian Benz, Sachverständiger für Brandschutz nach EIPOS, anwendungsnahe Beispiele zum Planen, Montieren und Überwachen. Mit Baustellenbildern und -videos veranschaulichte er die Bedeutung regelkonformer Brandschutzlösungen für die Sicherheit eines Gebäudes. Besonders interessant für viele Teilnehmer waren seine Ausführungen zu den neuen Abstandsregeln von Rohrabschottungen nach DIBt.

In den Kompetenzbereichen Wärmeschutz und Schallschutz informierte Dr. Bernd M. Hanel, freier Ingenieur und Sachverständiger, unter anderem zu den Anforderungen nach DIN 4109 und VDI 4100 sowie zur thermischen Dämmung nach EnEV. Themen, die aufgrund von wachsendem Komfortbedürfnis und steigenden Energiekosten immer bedeutsamer werden.

Ein weiteres Highlight war die parallel zum Seminar stattfindende anwendungstechnische Beratung. Zahlreiche Teilnehmer nutzten die Chance, sich direkt an Ort und Stelle fachlichen Rat zu ihren individuellen Bauprojekten von den technischen Beratern einzuholen.

Das nächste Seminar findet am 10. Juni in Berlin statt.


   
         
   


< back